Vorgehen und Kosten

Nach einem Telefonat lade ich Sie/Dich zu einem Gesprächstermin ein. Die ersten drei bis fünf Sitzungen dienen dem Kennen lernen und der Diagnostik und damit der Fragestellung, ob man ein „Therapiebündnis“ eingehen will und welcher Therapiebedarf sich abzeichnet. Die Gesprächsinhalte unterliegen dabei der Schweigepflicht. In den ersten Stunden besteht auch die Möglichkeit die organisatorischen Fragen zu klären. Wie auch ab Therapiebeginn finden die Sitzungen in der Regel einmal wöchentlich statt und dauern 50 Minuten.

Je nach Einzelfall kommen für die Therapie unterschiedliche Kostenträger in Betracht.

  • Privatversicherung

  • Beihilfestelle

  • Krankenkasse (in Hamburg gemäß Kostenerstattungsverfahren)

  • Selbstzahler

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung der Psychotherapeuten (GOP)